Jochen Köhnke - Oberbürgermeister für Münster

Aktuell

3,2 Millionen Euro vom Land: SPD freut sich über Unterstützung für Kinderhaus

Köhnke_Pressefoto_neu

Frohe Kunde aus Düsseldorf: Die Stadt Münster erhält vom Land Nordrhein-Westfalen Städtebaufördermittel in Höhe von gut 3,2 Millionen Euro. Die Fördermittel kommen der Maßnahme „Soziale Stadt Brüningheide“ zugute. Diese beinhaltet die Umgestaltung des Bürgerhauses einschließlich des Hallenbades, sowie eine energetische Verbesserung des Zentrums in Kinderhaus. Die Städtebauförderung des Landes ermöglicht die ganzheitliche Förderung von Wohn- und Stadtquartieren, die erneuert oder umgestaltet werden müssen.  In Kinderhaus soll mit dem Geld des Landes die energetische Sanierung und die Beseitigung von Barrieren in den Gebäuden ermöglicht werden.

„Mit dieser Förderung unterstützt NRW städtebauliche Maßnahmen auf dem Gebiet der Sozialen Stadt und investiert damit weit über den bisherigen Erwartungen in die Zukunft des Stadtteils Kinderhaus.“, freut sich der Landtagsabgeordnete Thomas Marquardt über die Unterstützung aus Düsseldorf.

„Münster als wachsende Stadt verändert sich laufend. Für die Zukunft der Kommune ist es wichtig, bei der Städtebauförderung des Landes zu partizipieren. Kinderhaus profitiert von der vorausschauenden Politik der SPD, die sich seit vielen Jahren für die „Soziale Stadt“ stark gemacht hat und mit ihrem Antrag im Rat der Stadt Münster den Weg geebnet hat.“, begrüßt Jochen Köhnke, Oberbürgermeisterkandidat der SPD, die Unterstützung des Landes.

Thomas Kollmann, SPD-Ratsherr für Kinderhaus, freut sich über die Aufwertung seines Stadtteils: „Durch die baulichen Verbesserungen wird Kinderhaus signifikant aufgewertet. Für die Bürgerinnen und Bürger verbessert sich das Angebot vor Ort deutlich“, so der Kinderhauser Ratsherr abschließend.