Jochen Köhnke - Oberbürgermeister für Münster

Aktuell

Die Stadt des Westfälischen Friedens steht für Weltoffenheit und Vielfal

SPD-Oberbürgermeisterkandidat Jochen Köhnke ruft Menschen in Münster zur Teilnahme an den Kundgebungen am 30. Januar auf

Anlässlich der heute beginnenden Woche der Vielfalt ruft Jochen Köhnke, Oberbürgermeisterkandidat der SPD für die Wahlen am 13. September, zur Teilnahme an den beiden Großkundgebungen gegen die islamfeindliche Pegida auf. „Münster steht für Weltoffenheit und Vielfalt. In unserer Stadt, dem Ort des Westfälischen Friedens, gibt es keinen Platz für Fremdenfeindlichkeit und Ausgrenzung. Dies müssen wir all denjenigen da draußen zurufen, die falsche Ängste und Intoleranz schüren. Ich werde natürlich an den Kundgebungen teilnehmen, und hoffe, dass sich viele Münsteranerinnen und Münsteraner den verschiedenen Aufrufen anschließen“, so Köhnke.

Für Freitag (30. Januar) sind gleich zwei Kundgebungen unter dem Motto „Bunt statt Braun“ geplant.  Das Bündnis „Keinen Meter den Nazis“ richtet die Auftaktkundgebung um 16 Uhr am Bremer-Platz aus. Weitere Kundgebungen sind während des Demonstrationszuges am Stadthaus 2 und auf der Stubengasse vorgesehen. Ab 18 Uhr beginnt dann die Abschlusskundgebung mit einem bunten Kulturprogramm des Bündnisses „Münster gegen Pegida“ auf dem Domplatz.